Logopädische Praxis Lena Dankau

Schluckstörungen bei Kindern

Schluckstörungen können bei Kindern in jedem Alter auftreten. Sowohl Säuglinge als auch ältere Kinder können unter Schluckstörungen leiden. Bei den Säuglingen sind oft Frühgeborene betroffen, die durch organische Ursachen z.B. nicht kraftvoll genug saugen können. Daneben kommen Schluckstörungen aber auch bei gesunden Kindern vor, die ein falsches Schluckmuster entwickelt haben.

Letzteres nennt man eine myofunktionelle Störung. Dieses abweichende Schluckverhalten kann u.a. eine Zahnfehlstellung verursachen, die wiederum eine kieferorthopädische Behandlung nach sich zieht, falls das fehlerhafte Schluckmuster nicht rechtzeitig erkannt wird. Außerdem sollten Eltern darauf achten, dass ihre Kinder nicht länger als bis zum dritten Lebensjahr am Schnuller oder Daumen nuckeln, da dies oft zu falschen Saug- und Schluckgewohnheiten sowie zu späteren Zahnfehlstellungen führen kann.

-Organische Schluckstörungen

Als Symptome einer organischen Schluckstörung können eine verminderte Sensibilität und Koordination sowie sogar Lähmungen genannt werden. In Folge dessen sind ein fehlender Mundschluss, nicht ausreichende Nahrungsvorbereitung/-zerkleinerung und das Verschlucken zu beobachten. Einer organischen Schluckstörung liegt immer eine neurale Beeinträchtigung zugrunde, beispielsweise eine Körperbehinderung oder eine Störung der Hirnfunktion nach einem Unfall.

Ziele der logopädischen Therapie sind es, Probleme bei der Nahrungsaufnahme durch Einflussnahme wie z.B. Verbesserung der Körperhaltung zu erleichtern, sowie eine frühzeitige Beratung und Begleitung der Eltern.

-Myofunktionelle Störungen

Typische Merkmale einer myofunktionellen Störung sind z.B. eine offene Mundhaltung (zu geringe Kiefer- bzw. Lippenaktivität), verkürzte Oberlippe, vermehrter Speichelfluss, hypotone Körperspannung, "hängendes" Gesicht, sowie eventuelle Artikulationsstörungen (meistens Lispeln).

Myofunktionelle Schluckstörungen fallen oft erst spät –meist im Zuge einer kieferorthopädischen Beratung- auf. Durch falsche Schluckgewohnheit entsteht hier ein muskuläres Ungleichgewicht, d.h. manche Muskeln der Gesichts- und Schluckmuskulatur sind sehr aktiv, andere zu wenig. Eine myofunktionelle Störung kann u.a. zu Zahnfehlstellungen, Verformung des Kiefers oder zu verspätetem Durchbruch der bleibenden Zähne führen.

In der logopädischen Behandlung wird dem Kind das korrekte Schluckmuster gezeigt. Dies kann vor oder während einer kieferorthopädischen Behandlung stattfinden, um Rückfälle nach Zahn- und Kieferkorrekturen zu vermeiden.

DSC 0075

Lena Dankau

Bachelor of Health

News

Wir wünschen frohe Weihnachten!

Während das Knusperhaus immer leerer wird, gehen wir auf unsere wohlverdienten Weihnachtsferien zu. Die Praxis bleibt dieses Jahr zwischen den Feiertagen geschlossen. Ab dem 03.01.2017 sind wir wieder für Sie da.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien besinnliche und freudenreiche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Adventszeit

Es ist die Vorweihnachtszeit, die selige Zeit unserer Kindheit nach der wir uns sehnen.

Advent, als die Welt noch heil war, die Lichter, die Düfte, die Erwartungen.

Drum können sich unsere kleinen Patienten auf die Adventszeit bei uns in der Praxis freuen.

Unser Knusperhaus steht wieder bereit, um den Kleinen die Vorweihnachtszeit zu versüßen.

 

Wir freuen uns auf die leuchtenden Kinderaugen!

 

Ab sofort auch mobil erreichbar

Damit Sie uns in Zukunft jederzeit erreichen können, sind wir ab jetzt auch unter folgender Handynummer anzutreffen: 01573-6205709.

Julia Kaufmann steigt wieder ein

Wir freuen uns! Julia Kaufmann kehrt nach einjähriger Elternzeit zurück. Sie wird uns ab Mitte Juli wieder tatkräftig unterstützen. Wir wünschen ihr einen guten Start!

Wie schnell die Zeit vergeht!

Wie schnell die Zeit vergeht! Seit dem 7. April 2016 sind wir schon ein Jahr in der Praxisgemeinschaft anzutreffen. Wir bedanken uns bei allen Patienten ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!